Lipödem-BehandlungErnährungstherapie

Individuelle Ernährungsempfehlungen für Lipödem-Patientinnen in München

In unserem interdisziplinären Lipödem-Zentrum spielen Ernährungsempfehlungen eine wichtige Rolle, da viele Lipödem-Patientinnen gleichzeitig an einer Adipositas leiden. Im Folgenden haben wir häufige Fragen von Patientinnen zusammengestellt und erklären Ihnen, wie eine spezielle Ernährung die Lipödem-Beschwerden lindern kann. In unserer Münchner Praxis sprechen wir gerne persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen.

Welche Rolle spielt die Ernährung bei der Lipödem-Behandlung?


Viele Lipödem-Patientinnen mussten nach zahllosen Diäten feststellen, dass sie ihre Problemzonen auf diese Weise nicht reduzieren können. Der Grund: Die durch das Lipödem entstandenen Fettdepots haben sich nicht aufgrund einer kalorienreichen Ernährung oder durch Bewegungsmangel gebildet, sondern durch eine krankhafte chronische Fettverteilungsstörung. Daher kann eine Ernährungsumstellung nicht zur Reduktion der unliebsamen Fettzellen beitragen. Dennoch kann die Ernährung bei der Lipödem-Behandlung eine wichtige Rolle spielen.

Rund 60 % der Lipödem-Patientinnen entwickeln im Lauf der Jahre eine Adipositas, also starkes Übergewicht. Neben den lipödembedingten Fettdepots kommen weitere hinzu, die durch den Lebensstil entstanden sind. Damit sind zwei Krankheiten zu behandeln – das Lipödem und die Adipositas. 

Die Adipositas verstärkt die Symptome des Lipödems, vor allem die Schwellungen. Somit besteht bei adipösen Lipödem-Patientinnen das Risiko der Manifestation eines sekundären Lymphödems. Schwellungen und Schmerzen nehmen bei den Betroffenen zu. Deshalb gehören in der neu überarbeiteten Leitlinie für Diagnostik und Therapie des Lipödems eine angepasste Ernährung und körperliche Aktivität genauso zur konservativen Therapie wie die Komplexe Physikalische Entstauung. Wir nehmen die Leitlinie ernst und behandeln Lipödem-Patientinnen immer interdisziplinär auf der Grundlage verschiedener Ansätze. 

Eine gesunde Ernährung und Sport spielen auch im Rahmen der Prophylaxe eine Rolle. Entsprechende Maßnahmen sorgen dafür, dass aus Übergewicht keine Adipositas wird. Ideal ist ein BMI zwischen 19 und 25. 

Hier können Sie Ihren BMI berechnen

Rechnen Sie schnell und einfach Ihren Body Mass Index (BMI) aus. Füllen Sie dazu einfach die Eingabe-Felder aus. Der BMI wird automatisch nach jeder Eingabe errechnet.

+
+
Ihr BMI (kg/m2)
Wird errechnet
Medizinische Einstufung
Wird errechnet
Ihr Normalgewicht (kg)
Ihr Idealgewicht (kg)
Ihr Übergewicht
bezogen auf Normalgewicht
bezogen auf Idealgewicht
Ergebnis:

Gibt es eine bestimmte „Lipödem-Ernährung“ oder „Lipödem-Diät“?

Moderne wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass sich die ketogene Diät besonders zur Gewichtsreduktion eignet. Zu Beginn verzichten die Lipödem-Patientinnen dabei fast ganz auf Kohlenhydrate. Eiweiße nehmen sie unverändert zu sich. So ist eine Reduktion der Fettpolster möglich, ohne die für die Bewegung wichtige Muskelmasse anzutasten. Allmählich wird die Kohlenhydrat- und Kalorienzufuhr schließlich den individuellen Umständen angepasst. 

Gleichzeitig schauen wir uns gemeinsam mit Ihnen ungünstige Muster an, die Ihr Essverhalten bestimmen. Manche Lipödem-Patientinnen lernen zum Beispiel, sich nicht mehr durch Essen zu belohnen, sondern auf andere Art und Weise. So vermeiden sie unnötige Kalorienzufuhr. Bei Bedarf hilft eine Therapie, eingefahrene Routinen zu verändern. 

Wie verändert eine Ernährungsumstellung mein Leben?

Im Rahmen einer Ernährungstherapie kann eine Abnahme von 20 bis 25 Kilogramm in vier Monaten erreicht werden. Nach einem Jahr haben die Lipödem-Patientinnen im Durchschnitt rund 30 bis 40 % ihres Ausgangsgewichts verloren. Für den Langzeiterfolg ist allerdings eine gute Nachbetreuung unerlässlich. 

Untersuchungsergebnisse von Frau Dr. Faerber (Hamburg) zeigen, dass 80 % der adipösen Lipödem-Patientinnen nach einer Ernährungstherapie eine Besserung ihrer Beschwerden wahrnahmen. Vor der Behandlung erhielten 70 % mindestens eine manuelle Lymphdrainage pro Woche, jetzt nur noch 50 %. Der Anteil derjenigen, die flachgestrickte Kompressionsstrümpfe benötigten, sank von 60 % auf 40 %. 

Jetzt Termin vereinbaren

Sie möchten endlich beschwerdefrei sein? Wir sind gerne für Sie da.

Wie kann ich mein Gewicht bei Lipödem halten?

Damit Sie nicht der Jojo-Effekt einholt, ist eine langfristige Umstellung Ihrer Gewohnheiten erforderlich. Und zwar in folgenden Bereichen: 

Gesunde Essgewohnheiten

Nicht nur kalorienreiche Lebensmittel machen dick, sondern auch ungesunde Gewohnheiten. Sie zu ändern, mag etwas Geduld erfordern, lohnt sich aber.

Gesunde Essgewohnheiten sind zum Beispiel:

  • In Ruhe essen: Das Sättigungsgefühl tritt erst nach 15 bis 20 Minuten ein. Wer schnell isst, nimmt meistens mehr zu sich, als er braucht, weil der Körper noch nicht die entsprechenden Stopp-Signale sendet.
  • Nicht aus Frust essen: Essen Sie nur, wenn Sie hungrig sind, und finden Sie andere Möglichkeiten, aus einem Stimmungstief zu kommen.
  • Gesunde Snacks: Wenn Sie zwischen den Mahlzeiten Hunger bekommen, sollte ein gesunder Snack statt Schokolade griffbereit sein. 

Ausgewogene Ernährung bei Lipödem

Wir ermitteln im Lipödem-Zentrum München, wie hoch Ihr Bedarf an verschiedenen Nährstoffen ist. Daran können Sie sich orientieren, wenn Sie Ihre Mahlzeiten zusammenstellen. 

Forscher gehen davon aus, dass für Lipödem-Patientinnen eine Ernährung sinnvoll ist, die Blutzucker- und Insulinspitzen vermeidet. Denn ein hoher Insulinspiegel fördert die Entwicklung von Fettgewebe. Eine günstige Wirkung auf den Blutzuckerspiegel hat zum Beispiel eine mediterrane Kost. 

Sie besteht aus:

  • viel Obst und Gemüse
  • Olivenöl
  • Bohnen
  • Hülsenfrüchten
  • Fisch

Alkohol und mageres rotes Fleisch sollten nur in Maßen auf den Tisch. 

Zu vermeiden sind:

  • verarbeitetes Fleisch
  • Kartoffeln
  • Zucker
  • Weißmehlprodukte (Nudeln, Pizza, Brot oder Gebäck aus Weißmehl)
  • weißer Reis
  • Süßigkeiten
  • Salzgebäck
  • vollfette Milchprodukte
  • Sonnenblumenöl (enthält viele ungesunde Omega-6-Fettsäuren)

Sport mit Lipödem

Regelmäßige Bewegung verhindert die Bildung neuer Fettdepots. Generell sind gelenkschonende Sportarten wie Radfahren oder Nordic Walking zu empfehlen. Auch Wassersport ist für Lipödem-Patientinnen besonders günstig: Der Druck des Wassers sorgt für eine den Lymphfluss fördernde Kompression. 

Begleitung

Bei regelmäßigen Nachsorgeterminen prüfen wir gemeinsam, ob Sie Ihr Gewicht gut halten können. Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne dabei, Ihren Kurs zu korrigieren. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Jojo-Effekt umgehen können.

Wie läuft die Beratung im Lipödem-Zentrum München ab?

Im Lipödem-Zentrum München sind die Fachärztinnen Frau Dr. LiebholdFrau Giebler und Frau Dr. Bernhardt für Ernährungsempfehlungen zuständig. Die Ratschläge sind eingebettet in ein interdisziplinäres Gesamtkonzept, das die Lipödem-Beschwerden durch verschiedene stadiengerechte Maßnahmen lindert. Bei der Behandlung Ihres Lipödems spielen neben der richtigen Ernährung auch die Kompressionstherapie und die Liposuktion eine große Rolle. Wenn nötig lindern wir auch Begleiterkrankungen wie Krampfadern. 

Wir sprechen in unserer Praxis in München über Ihre Essgewohnheiten, bestimmen Ihren BMI und geben Ihnen individuelle Tipps an die Hand. So sind Sie gut gerüstet für Ihre Ernährungsumstellung. 

Was Sie im Lipödem-Zentrum München erwartet:

interdisziplinären Ansatzes

Interdisziplinäre Behandlung

Das Lipödem-Zentrum München vereint verschiedene Fachärzte unter einem Dach, damit wir Sie und aus unterschiedlichen Blickwinkeln untersuchen und behandeln können. Wir haben jahrelange Erfahrung mit der Versorgung von Lipödem-Patientinnen wie Ihnen. 

Illustration von Liposuktion

Umfassende Versorgung

Egal wie weit fortgeschritten die Beschwerden sind – wir versorgen Sie mit der notwendigen konservativen Therapie. Bei Bedarf führen wir auch Fettabsaugungen durch.

Ansprechpartner (Illustration)

Persönlich für Sie da

Ein Lipödem ist eine chronische Erkrankung. Wir nehmen die Nachsorge ernst und sind an Ihrer Seite, damit Sie möglichst beschwerdefrei bleiben. Durch die engmaschige Betreuung kennen wir Ihre Krankengeschichte genau und können den individuell passenden nächsten Therapieschritt wählen. 

1,0

Erfahrung einer unserer Lipödem-Patientinnen:

Fachlich äußerst kompetenter Arzt
Fühlte mich sowohl medizinisch als auch menschlich in allerbesten Händen. Meine Fragen und Anliegen wurden ernst genommen. Fühlte mich sehr gut beraten. Rundherum nettes, kompetentes Team.

Quelle: Jameda

Jetzt Termin vereinbaren

Sie möchten einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren? Wir freuen uns auf Sie!